Mirjam Matti Gähwiler — 17.05.2019

«Kunden aus der ganzen Welt klopfen bei uns an, meist auf der Suche nach einer Lösung für ein spezifisches Problem», so Simon Bernath, Inhaber der TTS Inova AG. Mit Begeisterung erzählt er von seiner Passion: dem Entwickeln von kundenspezifischen textilen Geweben und Geflechten, die in den unterschiedlichsten Produkten ihre Anwendung finden. So zum Beispiel Bänder aus Aramid, die bis zu 250 Grad aushalten und in der Stahl- oder Glasindustrie eingesetzt werden. Oder Transportbänder aus neuen
Materialien, die die bislang mit Asbest versetzten Vorgängerbänder ersetzen.

Simon Bernath Swiss Textiles 72 Rgb
Ich möchte mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, was möglich ist.

Das Analysieren und Ausprobieren ist ihm immer schon gelegen. Simon Bernath tut das nicht allein im stillen Kämmerlein. Ein wichtiger Sparringpartner ist sein Vater. «Mein Vater ist zwar nicht mehr in der Firma aktiv, aber er tüftelt gemeinsam mit mir an den Entwicklungen.» Manchmal dauern solche «Tüfteleien» Jahre, und man müsse auch immer wieder neue Wege probieren. Ein Privileg sei es, eine solche Verbindung zu haben. «Wir verstehen uns ohne grosse Worte», sagt Bernath. Auch das Einbeziehen seiner Mitarbeitenden in die Prozesse ist ganz wichtig. «Wenn wir lange an etwas arbeiten, ausprobieren, nach Rückschlägen wieder von einer anderen Seite her beginnen müssen – es am Schluss aber doch schaffen, ein einzigartiges Produkt für den Kunden herzustellen, dann ist das sehr identitätsstiftend für das Team.» Das hat das Vertrauen zwischen ihm und seinen Mitarbeitenden gestärkt.

Simon Bernath wünscht sich, dass er mehr junge Leute für diesen Beruf begeistern könnte. Er bildet zwar in diesem Jahr wieder einen Textiltechnologen aus. Dennoch stelle er fest, dass die jungen Leute heute ein anderes Verständnis von der Arbeit haben. Sie suchen zwar Abwechslung und Spannung im Job, sind sich jedoch oft nicht bewusst, dass es für einen nachhaltigen Erfolg einen langen Atem braucht. «Ich möchte mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, was möglich ist, wenn man offen ist und sich traut, Dinge anzugehen, auszuprobieren und sich dabei auch immer wieder selbst zu hinterfragen.»

TTS INOVA AG
Simon Bernath führt die TTS Inova AG mit 18 Mitarbeitenden in Thayngen. Die Firma entwickelt und produziert einerseits Posamenten für den Heimtextilbereich und andererseits Bänder für die Bautechnik, Autoindustrie, Maschinenbau, Glas- und Stahlherstellung

Artikel zum Thema