Stefanie Hütz — 06.08.2019

«The Pursuit of Happiness – Produktinnovation im Kontext der Selbstoptimierung»: Unter diesem Titel findet am 30. August im Kino Kosmos Zürich das Zukunftsforum KONTEXT Annual statt. Interdisziplinär geht die Gemeinschaftsveranstaltung von Swiss Textiles und Design Preis Schweiz Themen für das Business von morgen nach. Das Ziel: Konsumentinnen und Konsumenten glücklich zu machen und eigene Geschäftserfolge langfristig zu sichern…

«Wir öffnen das Fenster zu künftigen Entwicklungen und Möglichkeiten», sagt Evelyne Roth, kreative Leitung der Plattform Kontext. Michel Hueter, Director & Curator des Design Preis Schweiz, ergänzt: «Veränderungen finden heute schnell, vielschichtig und gleichzeitig statt. Vor diesem Hintergrund möchten wir Geschäftsführenden, Marketing- und Produktverantwortlichen sowie Designschaffenden aller Disziplinen Orientierung bieten, neue Ansätze vorstellen und die Vordenker miteinander vernetzen. Wir haben eine spannende Mischung an Referenten und Ausstellern gewinnen können, aus Forschung und Praxis, von Start-ups und jungen Wilden bis hin zu erfahrenen Unternehmenslenkern.»

Was bedeutet für die Menschen heute Luxus? Julia Riedmeier, Projektleiterin beim Münchner Beratungsunternehmen INLUX, wird unter anderem die Ergebnisse der neuen Studie «NEO Luxury» vorstellen. Demnach wächst das Kundenbedürfnis nach Individualisierung/Customization und Co-Creation. Customer Centricity wird zur strategischen Kernaufgabe. Was sie nicht leicht macht: Die klassischen Kundensegmentierungen nach Alter, Gender oder Kaufkraft erodieren. Wie der Kunde Teil des Produktentwicklungsprozesses sein und als Individuum bedient werden kann, ist insofern eine der Fragen, denen Kontext Annual nachgeht.

Michel Hueter, Director & Curator Design Preis Schweiz

Veränderungen finden heute schnell, vielschichtig und gleichzeitig statt.

Nachhaltige Kundenorientierung ist gefragt

Nachhaltigkeit kristallisiert sich ebenso als Megathema heraus, auf das branchenübergreifend reagiert werden muss. Dazu der Gesundheits- und Achtsamkeitstrend. Luxus wird, das darf aus dem Vortrag von Julia Riedmeier vorweggenommen werden, kontinuierlich weniger materiell verstanden. Das Streben nach Glück ist elementarer als das nach Status. Zeit für sich selbst und Freunde zu haben oder an der Gesundheit zu arbeiten, wird als neuer Luxus wahrgenommen. Das muss keineswegs Konsumverzicht bedeuten. Für erfüllende Authentizität und aussergewöhnliche Erlebnisse wird – analog und digital, wo es ebenfalls Kompetenz aufzubauen gilt – gerne Geld ausgegeben.

Stichwort aussergewöhnliche Erlebnisse: Wie können wir durch Bewegungen und Berührungen Emotionen hervorrufen und die Interaktion mit der (virtuellen) Welt lustvoller, aber auch effizienter gestalten? Dazu hat Dr. Patrick Künzler, CEO von Limbic Life, einen auf Erkenntnissen der Medizin und Hirnforschung basierenden Designansatz entwickelt, den er präsentieren wird.

Spannend dürfte auch der Blick über den Tellerrand in die südkoreanische Metropole Seoul werden, wo der Verzicht auf Besitz einerseits sowie allerneueste Gadgets und hippe Produkte andererseits kein Widerspruch sind. Namhee Lee wird über die Arbeit bei FaDI, einer Non-Profit-Organisation für eine nachhaltige Mode- und Designindustrie in Asien berichten.

Innerhalb der bereits erwähnten INLUX-Studie stimmten 79 Prozent der befragten Topentscheider der Aussage zu, dass bestehende Geschäftsmodelle angepasst oder sogar radikal neu entwickelt werden müssen. In diesem Sinn: Auf geht’s! Kontext Annual – die Zukunft beginnt hier: Noch heute anmelden! Wir freuen uns.

KONTEXT Annual ist eine Co-Veranstaltung von Swiss Textiles und Design Preis Schweiz.
Dps Banner

Artikel zum Thema