Peter Flückiger — 13.09.2019

Der Präsident Indiens, Ram Nath Kovind, ist am 13. September 2019 auf offiziellem Staatsbesuch in der Schweiz. Am Roundtable der beiden Staatspräsidenten und am schweizerisch-indischen Wirtschaftsforum nimmt Swiss Textiles teil und spricht sich klar für ein Freihandelsabkommen aus.

Indien ist ein wichtiger Lieferant von textilen Vor- und Zwischenmaterialien wie Baumwollgarne und -gewebe aber auch von Bekleidung. Im Jahr 2018 war Indien der acht wichtigste Textillieferant der Schweiz mit CHF 58 Mio. Im Bekleidungsbereich schaffte es Indien sogar auf Rang 6 mit einem Volumen von CHF 285 Mio.

Die Schweizer Textil- und Bekleidungsexporte befinden sich hingegen noch auf einem tiefen Niveau. Aufgrund der Grösse des Marktes, der zunehmenden Kaufkraft und dem Investitionsbedarf im Infrastrukturbereich stellt Indien jedoch ein interessanter Markt für technische Textilien im Bereich Transportwesen, Medizin und Architektur oder im hochmodischen Bereich dar. Bis anhin ist es nicht ausreichend gelungen, dieses Potenzial auszuschöpfen. Grund sind unter anderem die hohen Zölle. Um diese Handelshemmnisse zu beseitigen, setzt sich Swiss Textiles für ein Freihandelsabkommen mit Indien ein. Am Wirtschaftsforum anlässlich des Besuchs von Präsident Ram Nat Kovind wurde die Bedeutung von modernen und einfachen Ursprungsregeln sowie eines angemessenen Schutzes des geistigen Eigentums im Rahmen des FHA hervorgehoben.

Rückfragen

Peter Flückiger

Peter Flückiger

Direktor
T: +41 44 289 79 79
peter.flueckiger@swisstextiles.ch

Artikel zum Thema