Peter Flückiger — 12.05.2020

Diese Woche erwacht die Schweiz allmählich aus dem nationalen Lockdown. Die ersten nationalen Lockerungen täuschen aber nicht darüber hinweg, was die Krise für Spuren hinterlassen hat – und hinterlassen wird. 80 Prozent der Produkte unserer Mitglieder gehen ins Ausland. Unsere internationale Vernetzung zeigte sich gerade in dieser Krise nochmals stark.

Zum Zeitpunkt des Drucks unseres Geschäftsberichts im April waren die Auswirkungen dieser Krise noch nicht im Detail klar. Auch wissen wir heute noch nicht was noch alles auf uns zukommen wird. Die Welt hat sich verändert. Nichts wird bleiben, wie es war.

Als Verband werden wir agil bleiben und prioritär für unsere Mitglieder da sein. Wir unterstützen Sie mit unseren Dienstleistungen und machen uns stark für politische Anliegen. In der Krise haben viele ihr innovatives Potenzial erneut unter Beweis gestellt. Sei es mit neuen Ideen, um neue Absätze zu generieren, oder sich mit innovativen Verfahren und Techniken der Produktion von Schutztextilien zu widmen.

In unserem Geschäftsbericht 2019 / 20 dreht sich alles um Nachhaltigkeit. Trotz der aktuellen Krise sind wir überzeugt, dass dies der richtige und wichtige Weg für unsere Branche ist.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre.

Peter Flückiger

Peter Flückiger

Direktor
T: +41 44 289 79 79
peter.flueckiger@swisstextiles.ch

Artikel zum Thema