Mirjam Matti Gähwiler — 13.05.2020

Aktueller könnte ihre Mission nicht sein. Michela Puddu forschte während ihrer Doktorarbeit an der ETH an einer Lösung, die Transparenz bezüglich Herkunft von Produkten schafft. «Es gibt viele digitale Lösungen, um die Nachverfolgbarkeit von Produkten zu gewährleisten, aber diese sind nicht im Produkt und deshalb anfällig für Manipulationen», sagt Michela Puddu.

Michela Puddu
Michela Puddu 14 Rgb

hr war klar, dass es nur eine Lösung gibt: Das Produkt selbst muss unverwechselbar werden. Und unverwechselbar ist nur die DNA. Klingt auf den ersten Blick simpel, dahinter steckt aber eine vierjährige Forschungsarbeit. Michela Puddu entwickelte zusammen mit ihrem späteren Co-Gründer Gediminas Mikutis eine Flüssigkeit, die als DNA-Marker auf jedes Material, beispielsweise Baumwolle, angebracht werden kann. So kann mit einem einfachen Test an jedem Punkt der Lieferkette nachgewiesen werden, um welches Material es sich handelt (Herkunft, Authentizität, Reinheit), was eine vollständige Kontrolle der gesamten Lieferkette ermöglicht.

Transparenz ist der Kern der modernen Lieferkette.

Aufklärungsarbeit

Als die heutige Lösung entwickelt war, war auch klar, dass Michela Puddu daraus eine Firma gründen wird. Forschung und Entwicklung sind inzwischen als CEO der jungen Firma nicht mehr ihr Hauptaufgabengebiet. «Ich bin viel unterwegs, treffe die Verantwortlichen der grossen Bekleidungsbrands, um ihnen das Produkt vorzustellen.» Bevor sie aber die Vorzüge der Haelixa-DNA-Marker vorstellen kann und es allenfalls zu einem Geschäft kommt, ist einiges an Aufklärungsarbeit nötig. «Die Brands wissen, dass sie etwas tun müssen, denn das Thema Transparenz wird in den nächsten Jahren noch viel stärker werden. Ganze Supply Chains umzustellen, rückverfolgbar zu machen, ist sicherlich eine sehr grosse Aufgabe, aber viele unserer Partner sehen schon heute den hohen Return on Investment und planen mit unserer Lösung bereits die nächsten Schritte. Transparenz ist der Kern der modernen Lieferkette.»

Anerkennung

Michela Puddus Arbeit bleibt nicht unbemerkt. 2019 wurde sie mit dem European Commission Women Rising Innovator Award ausgezeichnet. Sie ist ausserdem Beraterin bei der Advanced Technology Advisor Group der UN / CEFACT.

Haelixa Ltd. ist ein Spin-off der ETH Zürich. Gegründet von Michela Puddu und Gediminas Mikutis beschäftigt die Firma heute acht Mitarbeitende. Haelixa bietet zuverlässige Lösungen zur Rückverfolgbarkeit von Produkten, um die Transparenz und Integrität der Lieferkette für Konsumentinnen und Konsumenten zu gewährleisten.

Artikel zum Thema