Kontext View
Dienstag, 25. Juni 2019
13.30–17.00 Uhr
im Kino Riffraff Zürich

Flux – Der Übergang als neuer Status quo.

Das Thema dieser Ausgabe der Kontext View nimmt klar Bezug auf den soziokulturellen Wandel. Das Fliessen, der Übergang, das nicht Eindeutige: Die Kundensegmentierung nach Alter, Gender, Saison und Status erodiert. Es gibt die klassische Zielgruppe nicht mehr. Im Zentrum der Gestaltung steht jetzt der Mensch – und damit auch seine Umgebung, seine Welt. Die Nachhaltigkeit ist hier zwingend. Sie wird selbstverständlich mitgedacht.

Was daraus folgt, ist die Multiperspektivität. Flux begreift den Übergang, die Unschärfe und das Ungeklärte als Zustand – nicht lediglich als Zwischensituation.

Flux
hinterfragt unsere gängige Segmentierung. Sind die Unterteilungen, die wir vornehmen, sinnvoll? Wenn sich alles löst, lässt sich Neues finden. Hier wird das Mixen der Codes zentral. Neue Kategorien entstehen, die alte Unterscheidungen in den Hintergrund rücken.

Gleichzeitig verändert sich der Funktionsbegriff. Man entwirft nicht mehr Produkte, sondern Verhalten. Die Sensibilität, der Körper, das Lebendige und die Gefühle kommen ins Zentrum. Emotion wird zur Funktion.

Das Fragezeichen gehört zum Übergang und zum Ungeklärten dazu. Im Thema Flux ist es als visionäres Zukunftsbild gefasst, als Grundlage für ein neues Agieren. Die Frage ist: Wo wollen wir hin? Die Frage erkundet diese Ausgabe der Kontext View mit den Themen Mensch, Auf-(Lösung), Fragmente und Mono.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Beste Grüsse
Swiss Textiles

Evelyne Roth
Kreative Leitung Kontext
und das Kontext Maker Team

Programm

13.00 bis 13.30 Uhr

Empfang
Individuelle Besichtigung der Inspirationswelten Bücher – Magazine – Videos.
Barbetrieb durch Kino Riffraff

13.30 Uhr

Begrüssung
Braucht es die Einteilung in Saisons, wenn doch «immer irgendwo Sommer» ist?

Evelyne Roth
Kreative Leitung Kontext

Einleitung
Flux hinterfragt unsere gängige Segmentierung. So lösen sich Codierungen auf – auch die Gender Codes. Der Übergang als neuer Status quo.

Katrin Kruse
Freie Autorin

Mensch richtet den Blick auf die Diversität der Individuen. Gestalterisch geht es um die gekonnte Nuancierung der Einzelnen, nicht das normierte Produkt.

Evelyne Roth
Kreative Leitung Kontext

Neue Kategorien entstehen, die alte Unterscheidungen in den Hintergrund rücken.
Es gibt die klassische Zielgruppe nicht mehr.
Über neue Verkaufsstrategien und die aktuellen Material- und Color-Tendenzen (Referat in Englisch).

Pascaline Wilhelm
Fashion director Première Vision und ihr Team

Pause
Gespräche und Austausch
Kulinarische Verführung

Auf-(Lösung)
Das Textil wird zur Mikroarchitektur, die flexible Räume schafft. Man entwirft Atmosphären und den Umgang mit der Nachhaltigkeit (Referat in Englisch).

Marie-Louise Rosholm
Studio MLR, Kopenhagen

Fragmente
Im Fokus der Forschung steht jetzt, innovative nachhaltige Lösungen für das ganz konkrete Leimen, zu finden. Die Dinge sind hier nicht von Zauberhand gemacht. Es geht um das Zusammenfügen. Über den Akt, verschiedene Materialien zu verbinden und nachhaltige Klebstoffe zu finden.

Frédéric Pichelin
Leiter des Instituts für Werkstoffe und Holztechnologie und Professor für Klebstofftechnologie.
Berner Fachhochschule, Architektur, Holz und Bau.

Mono blickt auf die absolute Radikalität, die Dinge aus einem Material zu fertigen. Produkte, die selbstverständlich ein Second Life bekommen. Es geht nicht um Neuerfindungen, sondern um pragmatische Lösungen sowie die verständliche Kommunikation der Materialbezeichnungen.

Nina Bachmann
Leiterin Technologie und Umwelt, Swiss Textiles

17.00 bis 18.00 Uhr

Ausklang
Offener Austausch mit den Referentinnen und Referenten
Individuelle Besichtigung der Inspirationswelten Bücher – Magazine – Videos.
Barbetrieb durch Kino Riffraff

Info

Die Unterlagen zu den erarbeiteten Themen und Farben werden jeweils nach der Veranstaltung digital an die Teilnehmenden versendet.
Neu können mehrere Mitarbeiter pro Firma pro Anmeldung registriert werden (+Teilnehmer hinzufügen).
Bei Fragen wenden Sie sich an Frau Priska Gätzi.

Kosten

Jahresabonnement: CHF 1200.- für drei Mitarbeitende pro Unternehmen.
Jede weitere Person kann für zusätzliche CHF 200.- teilnehmen.
Einzeleintritt: CHF 350.- pro Teilnehmer/in.

Anmeldung

Eine Registrierung online wird verlangt.
Anmeldeschluss ist der 18.06.2019

Veranstaltungsort

Kino Riffraff
Neugasse 57–63
8005 Zürich

Kontakt

Priska Gätzi

Priska Gätzi

Eventmanagerin
T: +41 44 289 79 04
priska.gaetzi@swisstextiles.ch